Bench-Sync des Vergasers

Lesedauer 3 Minuten

Der Bench-Sync wird durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Drosselklappen in der gleichen Position zueinander stehen, und ist nützlich, um die Inbetriebnahme nach dem Vergaserumbau oder der Vergaserreinigung zu erleichtern. Zudem ist es eine gute Grundlage um eine korrekte Vergaser-Synchronisation zu schaffen, es ist aber kein Ersatz für die Vergaser Synchronisierung.

Vergaser Beschriftung zur Orientierung

Bevor es losgeht

Als erstes habe ich die Schraube welche für das Standgas zuständig ist und sich hinter der Sync Schraube 2 befindet geöffnet. Dann habe ich die Sync Schrauben 1, 2 und 3 im Uhrzeigersinn gedreht bis diese auf Ihren Federn liegen.

Büroklammern

Zwei Büroklammern

Ich habe hier zwei Büroklammern genommen und wie auf der Abbildung dargestellt gebogen. Etwas ähnliches mit gleichem oder kleinerem Durchmesser geht auch, wofür ich das brauche seht ihr gleich.

Drosselklappen zum klemmen

Büroklammer zwischen der Drosselklappe

Und nun habe ich den Gashebel nach oben gezogen und die Büroklammer zwischen die Venturi und die Drosselklappe des dritten Vergasers geschoben. Der Gashebel kann nun vorsichtig losgelassen werden und die Büroklammer klemmt nun fest. Die Büroklammer sollte so nah wie möglich am unteren Totpunkt der Venturi positioniert werden.

Mit dem Kreuzschlitzschraubendreher die Sync-Schraube 3 gegen den Uhrzeigersinn drehen, während die andere Büroklammer zwischen der Venturi und der Drosselklappe ein- und ausgeschoben wird. Dies habe ich solange gemacht bis die Klappe „gegriffen“ hat bzw. die Büroklammer klemmt. Diese Drosselklappe sollte nun mit der Drosselklappe des Vergasers Nr. 3 übereinstimmen.

Drosselklappe 2

Jetzt geht es weiter zur zweiten Drosselklappe die ich mit der Sync-Schraube 2 einstelle. Es ist das gleich Spiel wie vorhin, also gegen den Uhrzeigersinn drehen bis die Büroklammer klemmt.

Zuletzt wird die Drosselklappe 1 mit der Sync-Schraube 1 wie bei den beiden anderen eingestellt bis die Büroklammer klemmt. Nun sollten alle Drosselklappen die gleiche Öffnung haben.

Licht am Ende des Tunnels

Es können nun alle Büroklammern rausgezogen werden. Die Schraube mit der das Standgas eingestellt wird soweit im Uhrzeigersinn drehen bis ein Lichtblick ersichtlich ist.

Der Lichtblick, der Durchblick

Wenn alles richtig eingestellt wurde, sollte die gleiche Lichtmenge sichtbar sein, wenn man durch die anderen drei Vergaser schaut. Jetzt muss das Ding nur wieder angeschlossen werden.

2 Gedanken zu „Bench-Sync des Vergasers“

    1. Hallo Panni098,

      die Nadel, wie auch im Bild zu sehen, ist in keiner Düse zu sehen und wurde dort auch nicht reingesteckt. Des weiteren bringt dein Kommentar niemandem was, wenn eine solche Aussage gemacht wird dann sollte auch eine Begründung folgen, auch wenn die Begründung für dich noch so offensichtlich ist.

      Lieber Gruss
      Drew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.